Skip to main content

Ray-Ban Wayfarer

Gemeinsam mit der klassischen Aviator, ist die Wayfarer das beliebteste unter den RayBan-Modellen. Im Jahr 1952 auf den Markt gebracht, kam das neuartige Design einer Revolution gleich. Der typische Rahmen aus schwarzem Kunststoff löste die bislang dominierenden Metallrahmen ab. Designer Raymond Stegeman schuf eine völlig neue Form, die bis heute millionenfach kopiert wurde. Heute wie damals spricht die Brille junge Kreative an und steht für ein unangepasstes Auftreten. Dabei wurde die Wayfarer zunächst als Pilotenbrille für die amerikanische Airforce konzipiert. Ihren Ruhm verdankt sie jedoch Hollywood-Stars wie Kim Novak oder Katherine Hepburn. Durch sie wurde die Wayfarer zu einer Ikone der Modewelt. Auch Andy Warhol, Bob Dylan und John F. Kennedy verzichteten bei Auftritten nur selten auf ihre Wayfarer, die ihnen eine besondere Aura verlieh. In den letzten Jahren hat das Modell eine Renaissance erlebt. Der Retro- und Vintage-Boom macht es möglich. Inzwischen hat RayBan die Wayfarer nicht mehr nur im klassischen Schwarz, sondern auch in vielen weiteren Farben im Angebot. Jedes Jahr wird das Sortiment entsprechend erweitert und um neue Sondermodelle bereichert.